Iseu Logo
Locale
KURS-GUIDE Jetzt kontaktieren

Aussprache | 23.03.2020

[

Warum Aussprachetraining?

]

Die Aussprache wird im Fremdsprachenunterricht gerne vernachlässigt. Es wird viel Zeit für die Beherrschung grammatischer Strukturen verwendet, aber das Thema Aussprache wird meistens nur nebenbei behandelt.

Oft wird die Notwendigkeit eines speziellen Ausspracheunterrichts erst dann erkannt, wenn der Leidensdruck bereits groß ist und es enorme Schwierigkeiten gibt verstanden zu werden. Dann ist die fehlerhafte Aussprache aber schon so verfestigt, dass es um so schwieriger ist dies zu korrigieren. Man kennt das im Bereich der grammatischen Strukturen mit sogenannten fließenden Falschsprechern. So ähnlich ist das auch bei der Aussprache, allerdings tritt dieses Problem dort sehr viel häufiger auf.

Warum aber ist die Aussprache so wichtig?

Nun, zunächst ist sie naturgemäß nur bei der gesprochenen Sprache relevant. Allerdings kommt der gesprochenen Sprache in der Kommunikation eine enorme Bedeutung zu.
Wichtig ist bei einer Kommunikation, dass der Rezipient den Sprecher auch versteht. Ist dies nicht der Fall, dann scheitert eine Kommunikation oft oder sie funktioniert nur unzureichend. Meistens liegt dies an einer mangelhaften Aussprache. Ob z.B. die Endungen der Wörter korrekt sind, ist dabei oft nur sekundär. Die folgenden Beispiele zeigen dies:


•*Das Hund mit Ball spielen (grammatisch nicht korrekt)
Derund espiel midemm Bahl (unkorrekte Aussprache))

Beim ersten Beispiel kann man noch ohne Probleme verstehen um was es geht. Bei der fehlerhaften Aussprache wird das schon deutlich schwieriger. Selbst wenn man durch den Kontext sich noch zusammenreimen kann, um was es geht, so ist es doch auf jeden Fall für den Zuhörer anstrengen den Satz mit ungenügender Aussprache zu verstehen. Die zwei Hauptprobleme bei der Aussprache werden hier deutlich;

Eine unzureichende Aussprache führt dazu dass man entweder gar nicht verstanden wird oder dass es für den Zuhörer anstrengend und ermüdend ist zuzuhören.

Man kann gut nachvollziehen, dass das für die Zuhörer und für die Sprecher unbefriedigend ist.


Kann man denn seine Aussprache überhaupt verbessern?

Ja, man kann das und in sehr vielen Fällen ist das auch schon gelungen. Wie bei der Grammatik gibt es aber Probleme, die man kurzfristig bearbeiten kann, aber oft ist auch hier eine längerfristige Arbeit erforderlich. Wichtig ist hierfür die richtige Anleitung und auch das geschulte Ohr eines Aussprachetrainers. Sie brauchen also ein Werkzeug, um tagtäglich zu arbeiten und einen Spezialisten, der sie dabei unterstützt und korrigiert. Wenn dies der Fall ist, dann ist Ihnen der Erfolg sicher!


Wann soll man mit Ausspracheunterricht beginnen?

Im Optimalfall beginnt der Ausspracheunterricht mit der ersten Unterrichtsstunde in der Fremdsprache und bleibt wichtiger Bestandteil in der gesamten Lernerbiographie. Es ist jedoch auch später immer möglich damit zu beginnen. Dann ist es schwieriger und mit mehr Arbeit verbunden die automatisierten Fehler zu korrigieren, aber möglich ist es trotzdem. Die deutsche Redewendung: „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr!“ kann hier durch „Was man in der Grundstufe nicht lernt, kann man in der Mittel- oder Oberstufe mit viel Fleiß nachholen!“ ersetzt werden.

 

Zur Blogübersicht