Iseu Logo
Locale
KURS-GUIDE Jetzt kontaktieren

Sprachtraining | 20.04.2020

[

Lernen in Zeiten von Corona – eine Chance?

]

Zu Hause ist es doch am schönsten! Oder doch nicht?

Von Franziska Herrmann

Seit einigen Wochen sind die meisten von uns im Homeoffice. Es kann schön sein, wieder mehr Zeit mit der Familie oder dem Partner zu verbringen, aber das ständige Zusammensein in den eigenen vier Wänden kann auch eine Herausforderung darstellen. Ebenso das Alleinsein, wenn man keine Familie hat oder die Familie weit weg ist. Denn der Mensch ist nun einmal ein soziales Wesen.

Die Kollegen, mit denen man zwischendurch einen Kaffee trinkt, sich kurz über das Neueste austauscht oder den Frust teilt, all das fehlt uns plötzlich. Wir sind in unserer schnellen Welt mit zahlreichen Angeboten zum Zeitvertreib nicht mehr daran gewöhnt, uns so lange mit uns selbst zu beschäftigen und die guten Serien gehen auch irgendwann aus oder werden langweilig. All das kann sehr belastend sein.

Eine Chance für die persönliche Entwicklung

Man kann es aber auch als Chance betrachten. Die Chance, endlich das Instrument zu erlernen, die Fortbildung zu machen, das Buch zu lesen, das uns schon lange unberührt vom Nachttisch aus anlächelt oder eine neue Sprache zu lernen, wofür bisher die Zeit und Muse fehlte. Und etwas Neues zu lernen, bedeutet auch immer sich eine neue Welt zu erschließen, die uns inspirieren und neue Motivation geben kann. Nicht umsonst finden wir in zahlreichen Ratgebern für allerlei schwierige Situationen im Leben immer wieder den Tipp, etwas Neues zu beginnen, ein neues Hobby, Sport oder etwas Neues zu lernen.

In Zeiten von Corona ist dies jedoch nur begrenzt möglich, denn nicht alles ist online sinnvoll, wie beispielsweise das Erlernen eines Instruments, und viele schrecken auch davor zurück, sich online weiterzubilden. Im Fremdsprachenbereich bietet es unter professioneller Anleitung aber auch viele Möglichkeiten wie Flexibilität, Anonymität und geringere Kosten.

 

Eine Sprache online lernen – Flexibilität, Anonymität, geringere Kosten

Wer online lernt, ist nicht an den Ort gebunden. Sobald also wieder Geschäftsreisen, Auslandsaufenthalte oder beispielsweise Elternzeit zum Alltag gehören, kann der Unterricht weiter stattfinden. Ob im Hotelzimmer oder zu Hause auf dem Sofa, es sind keine Grenzen gesetzt.

Sollte man sich nur auf das Hören konzentrieren oder einfach gerade nicht gesehen werden wollen, kann man auch ohne Kamera eine Stunde abhalten. Das Hören und Verstehen stellt beim Sprachenlernen oft die größte Schwierigkeit dar und kann online ganz besonders intensiv trainiert werden. Schaltet man die Kamera ab, ist es wie ein Telefongespräch, ohne Mimik, Gestik und Mundbewegungen. Ist dies noch zu schwer, schaltet man sie einfach wieder ein.

Durch die wegfallenden Anfahrts- und Abfahrtskosten für den Trainer kann man zudem Geld sparen oder auch Zeit, sollte man selbst den Veranstaltungsort aufsuchen müssen.

 

Online lernen – mit oder ohne Trainer?

Möchte man einfach bereits Gelerntes wiederholen und befindet sich bereits auf einem höheren Sprachniveau, kann es sinnvoll sein, allein zu lernen. Anfängern ist davon allerdings eher abzuraten. Zu groß ist das Angebot, zu groß die Unsicherheit, ob dem Anbieter tatsächlich vertraut werden kann. Es gibt zahlreiche Webseiten, von denen einige gut sind, andere aber gespickt mit Fehlern. Als Sprachenlernen kann man dies oft nicht erkennen und lernt die Fehler gleich mit.

Auch die Begrifflichkeit ist ein Problem. Die meisten Seiten gruppieren die Übungen unter Begrifflichkeiten wie ,,Konzessivsätze“, ,,Modalverben“, Infinitivsätze“, um nur einige zu nennen. Doch was bedeutet das überhaupt und was muss ich zuerst lernen, um das andere zu verstehen? So lernt man wild und unstrukturiert durcheinander und gibt irgendwann frustriert auf . Die deutsche Sprache ist sehr komplex und es bedarf einer klaren Anleitung, bei der sich der Spracherwerb systematisch aufbaut. Der Trainer weiß genau, was zuerst erlernt werden muss, um die entsprechenden Grundlagen für das nächste Thema aufzubauen. Daher empfiehlt es sich, unter Anleitung eines erfahrenen und professionellen Trainers zu lernen, um ein positives und motivierendes Lernerlebnis mit stetigen Fortschritten zu erreichen. Nicht zuletzt findet beim Onlinelernen keine Konversation statt, die insbesondere in den Grundstufen von immenser Wichtigkeit ist, um das Erlernte aktiv anwenden und festigen zu können. Auch die Aussprache und individuelle Fehlerkorrektur kommt beim Selbstlernen zu kurz bzw. ist nicht gegeben.

Onlinelernen birgt also viele Risiken, kann unter richtiger Anleitung aber durchaus erfolgsversprechend sein und viele Vorteile mit sich bringen. Sollten Sie neugierig geworden sein, wie eine Online-Sprachstunde abläuft, dann informieren Sie sich gerne über unsere Schnupperstunden auf iseu.de oder über unser Kontaktformular unter https://www.iseu.de/kontakt

 

 

 

Zur Blogübersicht